Aller guten Dinge sind drei (Pässe)

Eigentlich war die Aktion für den Freitag geplant, aber da habe ich mich entschlossen, mein neues Mountainbike einzuweihen. Also ging es heute nach dem Frühstück in Richtung Splügen. Angekommen, an der Talstation parkiert und dann ging es los: Splügenpass, Natur und Sonne pur.

Eine Stunde und zwei Minuten später, konnte ich das Zielfoto machen und nach 18 min war ich wieder unten 😂

Es war der dritte Pass, den ich bis zur Passhöhe hochgeradelt bin. Mir gehts dabei nicht darum, irgendwelche Bestzeiten aufzustellen o.ä. – ich wollte am Anfang auch mal einer der Verrückten sein, den die Autofahrer voller Mitleid oder kopfschüttelnd überholen (ok, ich wurde auch schon mal angefeuert, oder mit Daumen hoch überholt). Ausserdem ist es wie eine Meditation (je nach Tageszeit), so mitten in der rohen Natur der Bergwelt dort lang zu radeln. Ich habe jedenfalls grösstes Respekt vor den Velofahrern, die das locker flockig schaffen und dann nicht nur einen Pass! 👍

Ich habe mir das als Ziel gesetzt und drei Mal erfolgreich abgehakt. 🙌 Mal sehen, ob das Wetter dieses Jahr noch Zeit für eine weitere Herausforderung lässt …

Geschrieben von.

4