Lost Places: LPG Müggenburg

Die von den sogenannten «Lost Places» ausgehende Faszination packt mich immer wieder. Ich mag verlassene Gebäude und Industrieanlagen aus DDR-Zeiten. Bei unserem grossen Spaziergang hatten wir kurzen Erstkontakt. Gestern war das Wetter eh nicht so doll, sodass ich mit der E-M1 und dem 35 mm/f1.8 bewaffnet nochmal ein Rundgang gemacht habe. Dort traf ich dann sogar einen ehemaligen Mitarbeiter, der mir etwas von der Geschichte erzählt hat. Man muss sich mal die Menge der dort gehaltenen Tiere, die Geräuschkulisse und den Gestank vorstellen!

Die ehemalige LPG liegt in den Sundischen Wiesen der Halbinsel Zingst an der mecklenburgisch-vorpommerischen Küste. Seit dem beginnenden 20. Jahrhundert wurde mit unterschiedlichem Erfolg versucht, die eher feuchten und morastigen Wiesen für eine großflächige landwirtschaftliche Produktion zu nutzen, die erst ab 1923 mit einem Siedlungsprogramm und neuen Bauernhöfen wirtschaftlich möglich war. Nach dem Krieg wurde hier die LPG um den Ort Müggenburg errichtet, die 1964 in das Volkseigene Gut (VEG) Zingst-Darß übernommen wurde, das aus dem Zusammenschluss mehrerer LPGs auf der Halbinsel Darß/Fischland/Zingst entstand. Wie man an den Stallungen noch erkennen kann, lag der Kernbereich in der Rinderzucht, der für das ganze VEG wohl bei 20.000, für den Standort Müggenburg bei 10.000 Tieren lag und das größte Grünfuttertrocknungswerk in der DDR besaß. 1991 wurde der Betrieb eingestellt, seitdem scheint ein Großteil der Gebäude leer zu stehen, während das umliegende Land von bäuerlichen Betrieben weiterhin zur Viehzucht benutzt wird. Da von fast allen Gebäuden die Dächer entfernt wurden, ist das Gelände bereits stark verfallen. Und schlimm ist, dass ortsansässige Firmen ihren Müll dort abladen …


3