Einblicke ins Rijksmuseum Amsterdam

Das Rijksmuseum Amsterdam [ˈrɛi̯ksmyˌzeːjʏm] (Reichsmuseum Amsterdam) ist ein niederländisches Nationalmuseum am Museumplein im Amsterdamer Stadtteil Oud-Zuid, im Stadtbezirk Amsterdam Zuid. Das Museum ist den Künsten, dem Handwerk und der Geschichte gewidmet. Es verwahrt eine große Sammlung der Malerei aus dem Goldenen Zeitalter der Niederlande und eine umfassende Sammlung asiatischer Kunstobjekte und Artefakte zur niederländischen Geschichte. Das Museum zeigt etwa 8000 Exponate und wurde zum Rijksmonument erklärt. Es hat rund 2,2 Millionen Besucher im Jahr.


Rijksmuseum

Das Rijksmuseum ist das größte Museum der Niederlande und verfügt über eine beeindruckende Sammlung von Werken berühmter Künstler wie Vincent Van Gogh, Johannes Vermeer, Frans Hals oder Rembrandt van Rijn. Das Reichsmuseum Amsterdam beherbergt mehr als eine Million Werke, rund achttausend Gemälde, Skulpturen und historische Handarbeiten, die zwischen 1200 nach Christus und der Moderne hergestellt wurden. Zu den berühmtesten Gemälden zählen zweifelsfrei Rembrandts «Nachtwache» (1642), Vermeers «Dienstmagd mit Milchkrug» (1647) und ein unbetiteltes Selbstporträt von Van Gogh (1887).

Besonders interessant fand ich die Etage die sich mit dem 17. Jahrhundert, dem «Goldenes Zeitalter» der #Niederlande befasste. Lesenswert: Die Niederlanden, die damals neben den Engländern und Spaniern eine führende See- und Handelsmacht waren. Stichwort: Niederländische Ostindien-Kompanie (VOC). Oder auch, woher der Begriff «Oranje» herkommt. Spannend …

 

 

 

Gepostet in Amsterdam, North Holland, Netherlands.

2

Kommentar abgeben?