Qualitätsjournalismus

Das Thema #Fakenews und #Lügenpresse ist ja in aller Munde

Wenn #Qualitätsmedien so ziemlich daneben liegen und voreilig berichten, schwindet das Vertrauen (falls überhaupt noch vorhanden)!

Heute wurde das Urteil des deutschen Bundesverfassungsgerichts erwartet – bezüglich des zweiten Versuchs die rechte Partei NPD verbieten zu lassen. Also kein kleines Thema! Sie haben es verkackt … selbst der Spiegel verbreitete eine Falschmeldung. Und alle anderen Medien machen daraufhin den gleichen Fehler – entweder ungeprüft übernommen, oder auch Schlamperei in der Redaktion. Erst JA, dann NEIN. Ohne Worte … Die NPD wurde nicht verboten.

Das ist das Problem, dass jeder als Erstes die #Eilmeldung rausbringen will/muss. Echte Recherche gibt es doch heute nicht kaum mehr. Fakenews, Sensation- oder schwachsinnige Clickbait-Artikel ohne Mehrwert für den Leser, Polemik, Polarisierung und und und … Sich heute anständig zu informieren ist extrem anstrengend geworden. Man muss diverse Quellen kontaktieren und «beide Seiten» lesen und «seine Meinung» zu bilden. Schlimm wird das Ganze, wenn man der Sache müde wird…

 

Quelle: twitter.de (Screenshot)

Quelle: spiegel.de (Screenshot)

Update: Der Deutschlandfunk versucht sich als Erklärbär: Warum manche Medien ein NPD-Verbot vermeldet haben


#Eilmeldung #FakeNews #Journalismus #NPD #Bundesverfassungsgericht #Qualitätsjournalismus

0

Kommentar abgeben?