Das Geheimnis der Digedags

Wer sich (wie ich) schonmal gefragt hat, wie aus den Digedags die Abrafaxe wurden, findet hier in der aufschlussreichen RBB-Dokumentation die Antwort und interessante Hintergrundgeschichten zur Entstehung der Kult-Comicserie der DDR. Ein Grund mal wieder in meinen alten Mosaik-Heften zu blättern …

Dig, Dag und Digedag. Die Digedags. Das sind die drei anarchistischen Kobolde, die Generationen von DDR-Kindern in ihr Herz geschlossen haben. Der Film zeigt u.a. die frühesten Archivbilder der Bild-Manufaktur der MOSAIK-Hefte um den Schöpfer Hannes Hegen. Er erzählt von der Erschaffung und Zerstörung eines großen Werkes, das bis heute Kult ist.

Bildschirmfoto 2016-01-06 um 08.37.38

Der Film zeigt die frühesten Archivbilder der Bild-Manufaktur der MOSAIK-Hefte, gibt Einblick in die legendäre „Familiengeschichte“ der Zeichner und Texter, die hinter Hannes Hegen standen. Bis zum Ende der Digedags. Er erzählt von Freundesverrat und zutiefst Menschlichem. Von der Erschaffung und Zerstörung eines großen Werkes, das bis heute Kult ist.

Quelle: https://www.rbb-online.de/doku/das/das-geheimnis-der-digedags.html

1

Kommentar abgeben?