Das Ende von Google+

Ich war ziemlich von Anfang an dabei … als es noch totes Neuland war. Hatte es einmal komplett gelöscht und wieder neu angefangen. Ich habe dort interessante Leute kennengelernt und lehrreiche Texte gelesen. Letzteres nimmt zunehmend ab. Ich beobachte sein Monaten, dass die Qualität und das Niveau bei Google+ sinkt.
Ich habe seit Wochen sporadisch Leute aus meinen Kreisen entfernt, um wieder etwas Qualität in den Stream zu bekommen und dabei festgestellt, dass das mehr Arbeit macht, als es sollte. Spätestens jetzt war ein Umdenken angebracht.

Kurzum: Man soll sich von sozialen Netzwerken fernhalten, die Arbeit, Ärger und Unfrieden erzeigen. Das war bei Facebook so, und ist nun auch bei Google+ so. Ich habe heute alle Kreise mit ca. 1200 Leuten gelöscht und nur die Communities behalten, die ich weiterhin besuchen werde.

Tschüss ihr religiösen Android-Screenshot-Poster, Guten-Morgen-InstaWeather-Poster, ihr BILD.de-Account-Inhaber, App-Update-Benachrichtiger und vorallem rollt Eure Updates doch sonst wohin!

 
PS.: Hinzu kommt auch die schlechte Sortierung des Streams, buggy iOS-App …ach, und überhaupt: Mehr Zeit Zeit für sinnvollere Sachen 😉
 
0
Schlagwörter:
  1. Was du hier schreibst gilt für JEDES Social Network. Das Niveau und den Inhalt bestimmst DU selbst damit, wem du folgst. Einfach mal ordentlich aufräumen und schon kann man auf Facebook, Google+ und vermutlich sogar Xing spaß haben.

    • Hoi Gilly. Das ist mir schon klar und würde ich mehr «wollen», oder wie in deinem Fall «müssen», hätte ich mehr Geduld. Aber wie ich schon schrieb, sollte ein Netzwerk einen nicht mit «aufräumen» aufhalten. Das ist es mir alles nicht wert … so wichtig sind mir diese Netzwerke nicht. Du und andere OnlineGeeks müssen/wollen dadurch.

      PS.: Und mir fiel auf, dass die Leute in G+ mit guten Beiträgen nach und nach stiller wurden. Weniger Zeit in das Netz investiert haben. Durch das Raster fielen nur die, die mit Larifari-Posts den Stream füllten. Ich habe Google+ zum Schluss nur noch wie einen RSS-Reader genutzt. Aber zwischen all den Screenshots, GIFs, Katzen- und Text-als-Meinungs-Bilder wurde es immer schwieriger, die interessanten Sachen rauszufiltern. Wie gesagt, ich nutze weiterhin die Tech, Auto, Fotografie- und Zeichnen-Communitiys von G+. Und meinen RSS-Reader wird halt wieder mal etwas voller. Werde den Focus aber auch wieder mehr auf Flickr setzen.

      PPS.: Schön, dass du hier hergefunden und dich extra verewigt hast 😉

Kommentar abgeben?