40 und kein Stück älter

Gestern war es nun so weit: Ich wurde 40 Jahre alt. Mich interessiert das «oohhhh runder Geburtstag, und dann noch 40» gar nicht. Das sind nur Zahlenspiele. Nichtsdestotrotz sind 40 Jahre schon eine Hausnummer. Da ich nicht mehr rauche und dem Alkohol auch normal gegenüberstehe, könnte es sein, dass das die Hälfte meines Leben war. Normalerweise mache ich mir darüber keine Gedanken. Ich plane nicht selt
Im Moment überlege ich aber doch schon, was diese Zahl auf sich hat. Ich bin stolz. Wenn ich zurückblicke, und schaue, wo ich jetzt stehe. Ich habe eine wunderbare Frau, die mit mir seit fast 20 (!) Jahren durch dick und dünn geht. Das ist in der heutigen Zeit ein Leistung!
Unsere gemeinsame Tochter ist jetzt 11 Jahre und sie macht mich unendlich glücklich und stolz. An Kindern merkt man erst, wie die Zeit vergeht. Jetzt ist sie schon so gross und selbstständig …  40 Jahre ist auch die Republik geworden, in der ich aufgewachsen bin. Das momentane Alter kann man den Erinnerungen und Abschnitten messen – so gesehen, bin ich scheinbar doch etwas alt. DDR, BRD, CH/FL, Höhen und  Tiefen … von allem etwas.

 

Ich fühle mich dennoch nicht alt (wie man manchmal sieht) 🙂

Das Leben ist viel zu wichtig, um es ernst zu nehmen.

 

Ok, etwas hier etwas erwachseneres für’s Protokoll

DSC_0100

 

Ich danke allen, die an mich gedacht haben!

0
Schlagwörter:

Kommentar abgeben?