Das Ende vom Pre3 und webOS

Es ist entschieden – die Hassliebe zu den webOS-Geräten hat nun ein Ende. Der Versuch, nach dem Palm Pre Plus einen Pre3 von HP aktiv zu nutzen, ging nach hinten los. Wie reden hier von monatelangem hin und her.
Es ist schlicht und ergreifend nicht möglich. Ich habe die letzten beiden Tage (siehe Diagramm) nochmals einen Versuch gemacht und die SIM in den Pre3 getan, wurde aber wiedermals enttäuscht. Die Freude an dem Bedienkonzept ist in meinem Fall nach ca. 8h vorbei. Würde ich das Gerät öfters gebrauchen, gingen sicher schon viel früher die Lichter aus.

Eigentlich ist auch der HP Pre3 ein mieses Stück Technik: Die Kamera (5MP) fokussiert so schlecht, dass man viele Fotos, dessen Weissabgleich selten passt, so oder so löschen muss. Die Kamera macht auch Fotos, wenn der Autofokus nicht scharfgestellt hat – das können andere Smartphones besser. Das Thema GPS ist auch in der letzten Baureihe ein leidiges Thema. In Gebäuden nicht zu gebrauchen – wo vergleichbare Geräte einen noch orten können. Das einzig Gute ist die Verarbeitung und die Tatsache, dass die Tastatur einfach super zu bedienen ist. Das, und das grandiose Betriebsystem webOS haben mich immer wieder mit den Geräten liebäugeln lassen. Aber was habe ich geflucht, wenn ich mit dem Bike unterwegs war (voller Akku) und nach knapp 3h war das Telefon bei 20% Akku und kurz vor dem Shutdown. Das Einzige, was ich gemacht habe, war die Strecke per Fit-Track aufzeichnen lassen, nebenher Musik gehört und abundzu ein Foto unterwegs gemacht.

Das Gefühl, sich dem Smartphone anzupassen hatte ich bei dem Pre3 extrem. Mit dem Samsung Galaxy Note ist das nicht so – da kann ich auch noch mit 50% eine Radtour starten, ohne Bedenken zu haben, dass die gefahrene Strecke nicht zu Ende aufgezeichnet wird.

Warum ich mich noch gegen den Pre3 entschieden habe: Er lässt sich zwar zum Telefonieren über Bluetooth mit der Freisprecheinrichtung im Auto verbinden, aber das Radio kann nicht auf die MP3s zugreifen. Und ich kann auch keine Podcasts über die Anlage wiedergeben. Das Display ist bei voller Sonneneinstrahlung zu dunkel. Das es im Vergleich zum Note viel zu klein ist… logisch. Ein weiterer Grund: Immer mehr Devs geben die Plattform «webOS» auf, und ziehen ihre Apps aus dem HP AppCatalog zurück.

Langer Rede, kurzer Sinne: Ich habe ein HP Pre3 und ein HP Touchpad (32GB+Case) jeweils mit einem Touchstone im Angebot. Also wer den Versuch wagen will, der kann sich bei mir melden.

 

PS.: Dem Akkuproblem auf den Grund gehen und einen 2. Akku kaufen vermag ich nicht mehr … das Problem mit aktuellen Apps habe ich garnicht erst angeschnitten :/

 

 

2

Kommentar abgeben?